Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Im gegenseitigen Vertrauen erachten wir das Einhalten der Vereinbarungen bezüglich des Spitex-Einsatzes als Pflicht.

Das Respektieren der Autonomie der Klientin und des Klienten ist  für uns unabdingbar. Diesbezügliche Einschränkungen liegen bei ausgeprägten Beeinträchtigungen vor. Die Spitex ist  daher von Angehörigen im Zusammenhang mit der Bedarfsabklärung auf ein entsprechendes Vorliegen spezieller Umstände aufmerksam zu machen.

Die Bedarfsabklärung ist ein zentraler Bestandteil der Spitex-einsätze. Über Inhalt und Ausführung gibt das entsprechende Bundesgesetz Auskunft (KLV). Grundsätzlich dient sie der Beurteilung der Gesamtsituation der Patientin oder des Patienten sowie der Abklärung des Umfelds und des individuellen Pflege- und Hilfebedarfs. Die Bedarfsabklärung erfolgt auf Grund einheitlicher Kriterien. (vergleiche "Merkblatt zu RAI Home Care"). Für Pflegeeinsätze wird ein ärztlicher Auftrag benötigt, welcher mit dem voraussichtlichen Zeitbedarf der Spitex-pflege auf einem Formular benennt wird. Dieses Formular dient Ihrem Versicherer zur Beurteilung seiner mit Ihnen vertraglich vereinbarten Versicherungsleistung betreffend den Spitex-Pflegeeinsatz. Das Formular wird nach der erfolgten Bedarfsabklärung und den entsprechenden Ergänzungen durch Ihren Arzt, von der Spitex Region Schanfigg direkt an Ihre Krankenkasse respektive Versicherung geschickt.

 

 

 

Rechte und Pflichten der Klientin/ des Klienten

 

Klientinnen und Klienten haben das Recht auf:

  1. Einsicht in die persönlichen Unterlagen.
  2. Informationen bezüglich der Pflege und Betreuung durch die Spitex Schanfigg.
  3. Verweigerung von Antworten.
  4. Verweigern von Informationen durch die Spitex an Dritte (Arzt, Behörden etc.)
  5. Eine Änderung des Einsatzes zu beantragen.
  6. Jederzeit die Einsätze zu stoppen unter Berücksichtigung der Absageregelung (siehe Tarife)

Wir bitten Sie:

  1. Sich von den Mitarbeitenden der Spitex Schanfigg beraten zu lassen.
  2. Vereinbarungen einzuhalten.
  3. Änderungswünsche vorzubringen, damit Änderungen neu ausgehandelt werden können.
  4. Kompromisse akzeptieren zu können. Wünsche und Machbares sind nicht immer vereinbar!
  5. Mit den Mitarbeitenden einen angenehmen Ton pflegen.

Ermächtigung zur Auskunftserteilung

Die Mitarbeitenden der Spitex Schanfigg unterstehen dem Berufsgeheimnis. Pflegeverrichtungen, welche durch einen ärztlichen Auftrag erfolgen bedürfen uneingeschränkter Mitteilungspflicht gegenüber dem Arzt.
Alle übrigen Auskünfte an Personen oder Institutionen werden mittels der schriftlichen Zustimmung des Klienten / der Klientin ermöglicht (siehe Formular zur Entbindung vom Berufsgeheimnis)

Material für die Pflege

Die Mitarbeitenden in der Pflege müssen die notwendigen Materialien für Ihre Pflege bei Ihnen sauber und hygienisch lagern können.
Verbandsmaterialien werden bei Bedarf oder nach Notwendigkeit durch die Spitex Mitarbeiter mitgebracht. Diese Verbandsmaterialien  werden Ihnen zu handelsüblichen Preisen verrechnet. Teilweise werden die Kosten von Ihrer Krankenkasse zurückerstattet.

Für den Einsatz notwendige Einrichtungen und

Mobilien

Hygiene ist in der Pflege wichtig.
Es ist daher vordringlich, dass die nahe Umgebung bei der Verrichtung der Pflege den Bedürfnissen der Pflegefachperson entspricht.
Die Gesundheit der Klientinnen und Klienten, sowie der Pflegenden darf nicht gefährdet sein.
Die für die Pflege notwendigen Einrichtungen und Materialien sollen nicht ohne das Wissen der Pflegefachperson umgeräumt, respektive weggeräumt werden.
Gelegentlich werden für die Pflege Hilfsmittel benötigt (Pflegebett, Badebrett, Toilettenaufsatz, Rollstuhl, Gehhilfen, Toilettenstuhl etc.). Die Spitex Schanfigg stellt Ihnen unter Verrechnung einer Miete diese, soweit sie vorhanden sind oder durch uns besorgt werden können, zur Verfügung (siehe Tarife).
Für den Einsatz bei hauswirtschaftlichen Verrichtungen werden die entsprechenden tauglichen Haushaltgeräte vorausgesetzt (z.B. Staubsauger). Die Spitex Mitarbeiter haben das Recht, Sie auf untaugliche oder gefährliche Geräte hinzuweisen und deren Gebrauch zu verweigern. Auch hier helfen wir gerne gegen Verrechnung des handelsüblichen Preises bei der Anschaffung tauglicher Arbeitsgeräte.

Verursachte Schäden

Durch Mitarbeitende bei Klienten verursachte Schäden müssen der Spitex Geschäftsstelle innerhalb von fünf Werktagen gemeldet werden.
Schäden, die an Hilfsmitteln, insbesondere Pflegebetten auftreten, müssen sofort der Geschäftsleitung gemeldet werden, damit die allseitige Sicherheit bei der Pflege gewahrt werden kann.

Gefährdung

Bei Beobachtung der Möglichkeit einer Selbstgefährdung der Klientin oder des Klienten werden der Hausarzt und gegebenenfalls die rechtsinstanzliche Behörde (z.B. Vormund, KESB) umgehend orientiert. Die Spitex Mitarbeitenden sind auch verpflichtet, erfolgte Fremdgefährdung, Androhungen von Gewalt oder Belästigungen der Geschäftsleitung zu melden, Sie wird die notwendige Weiterverfolgung in die Wege leiten. Die Klientin und der Klient sowie ihre Angehörigen werden über die erfolgte Meldung informiert.

Aufteilung der Arbeit mit andern Diensten

Die Spitex Schanfigg behält sich das Recht vor, die Arbeitsaufteilung mit andern Dienstanbietern in einer gemeinsamen Sitzung zu regeln.

Geschenke

Es darf von den Spitex Mitarbeitenden kein Geld oder Geschenke entgegengenommen werden, welche in Zusammenhang mit dem Spitex Einsatz stehen. Ein Dankeschön genügt.
Der Spitex Verein kann aber mittels Spende an den Spendenfond oder Mitgliedschaft ohne finanzielle Grenzen unterstützt werden.

Durchführung von Einsätzen

Zeitliche Grenzen

Pflegerische und betreuerische Leistungen können jeden Tag erfolgen, inklusive Wochenende.
Hauswirtschaftliche Leistungen werden nach Bedarf erbracht.
Mahlzeitendienst erfolgt vereinbarungsgemäss. Bestellte Mahlzeiten werden verrechnet und können nicht zurückgegeben werden.
Arzt und Spitaltransporte werden nur im Notfall an Randstunden durchgeführt und entsprechend der Regelung. (siehe Patienten-Transporte)
Für Dauer-Nachtwachen (z.B. Sterbebegleitung) wird die Zusammenarbeit mit andern sozialen Hilfswerken oder Angehörigen gesucht.

Leistungen

Pflegerische Leistungen werden nach Bedarf beziehungsweise entsprechend der ärztlichen Anordnung erbracht, und entsprechend den von den Krankenversicherern anerkannten Leistungen.
Hauswirtschaftliche Leistungen basieren auf täglich oder wöchentlich anfallenden Arbeiten mit einem Zeitaufwand von max.20std/Woche
Mahlzeiten werden nach dem Tarif der hauswirtschaftlichen Leistungen vor Ort zubereitet, oder es erfolgt eine Hauslieferung (Mahlzeitendienst).

Familienentlastung

Zeitbudget

Zur Entlastung pflegender Angehöriger kann der Umfang der Pflegeleistungen während maximal 60 Tagen auf maximal 48 Stunden pro Woche ausgedehnt werden.

Bei Personen, denen der Eintritt in eine stationäre Einrichtung nicht möglich ist sowie bei Schwerkranken und Sterbenden, als auch bei Krankheit oder Unfall der Haushalt führenden Person in Haushalten mit unterstützungspflichtigen Kindern und Jugendlichen kann der Umfang der Pflegeleistungen während maximal 60 Tagen auf 168 Stunden pro Woche ausgedehnt werden.

Ausführung der Arbeit, verschiedene Mitarbeitende

Spitex Mitarbeitende werden entsprechend den Anforderungen eines Auftrags und ihrer Ausbildung eingesetzt. Daher sind bei der Ausführung eines Spitex-Auftrags durchaus mehrere Mitarbeitende beteiligt (z.B. sowohl Pflegefachkräfte  als auch Haushilfen). Nebst dieser "fachlichen Organisation" werden die Mitarbeitenden nach Gesichtspunkten  der betrieblichen Organisation (Ferien, Krankheit) zugeteilt. Die Spitex Schanfigg ist aber bestrebt, wo immer möglich eine Konstanz durch ein kleines Betreuungsteam zu erreichen, und so den Bedürfnissen der Klienten entgegenzukommen.
Konstante Ansprechperson für alle Anliegen ist in jedem Fall die Einsatzleitung.

Pünktlichkeit der Einsätze

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemühen sich, die vereinbarten Einsatzzeiten einzuhalten. Unvorhersehbare Verkehrssituationen oder Pflegesituationen bei andern Patienten und Patientinnen können zu Verspätungen führen. Ein Spielraum von 30min. muss daher in Kauf genommen werden. Bei länger dauernden Verspätungen werden sie telefonisch informiert.
Sollte keine Spitex-Person bei Ihnen eintreffen oder kein Telefonanruf erfolgen, so bitten wir Sie, sich bei der Einsatzleitung umgehend und zu jeder Tageszeit und Stunde zu melden!

Absage von Einsätzen

Wenn Sie einen geplanten Einsatz innerhalb weniger als 36 Std. absagen, ist der Einsatz kostenpflichtig. (Siehe Tarife)
Wir bitten Sie, uns vorhersehbare Einsatz-Unterbrechungen (Spitalaufenhalt, Ferienabwesenheit etc.) frühzeitig mitzuteilen.

Zahlungs-modalitäten

Sie erhalten die Spitex-Rechnung in der Regel bis zum 20. des Folgemonats. Die Zahlungsfrist ist auf 30 Tage angesetzt (Zahlung über Ihr Konto oder am Schalter per Einzahlungsschein).
Bei Zahlungsausständen werden wir nach erfolgloser wiederholter schriftlicher Zahlungserinnerung (Mahnung) die Betreibung einleiten. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns über finanzielle Engpässe rechtzeitig zu informieren, damit wir zusammen mit Ihnen Wege finden können.

Konflikt und Beschwerden

Beschwerden, welche die Pflege und den Einsatz betreffen sind an die Geschäftsstelle der Spitex Schanfigg zu richten.
Grundsätzliche Beschwerden, welche aus Ihrer Sicht den Betrieb als Ganzes betreffen, richten Sie bitte an die unabhängige Ombudsstelle, um Ihre Anonymität zu wahren. Die Ombudsstelle orientiert in anonymer Weise den Spitex Vorstand über das vorgebrachte Anliegen.
Bei Streitigkeiten ohne gütliche Regelung gilt der Gerichtsstand in Chur.

Kontaktperson

 

Ihre direkte Kontaktperson zu Fragen des Einsatzes ist die Einsatzleitung der Spitex Region Schanfigg in St.Peter.

 

 

 

 

 

 

 

SigMcEq